Schlagzeilen

Boiga dendrophila sowie Naja mossambica sind am Schlüpfen (nachzuchten)

Termine Snakeparadise sind hier online

An der DGHT-Tagung in Ulm findet ein Workshop von mir, im Umgang mit Giftschlangen statt.
Anmelden kann man sich über die Homepage der DGHT Deutschland

Wechselbilder

  • Naja kaouthia
  • nz05 deinagkistrodon acutus2
  • 090101232

  • h atra 20110729 007
  • Agkistrodon contortrix
  • Agkistrodon pictigaster
  • ahaetulla prasina13
  • Aspidelaps lubricus
  • Atheris squamigera
  • Atheris squamigera1
  • Atheris squamigera2
  • Atheris squamigera3
  • atheris squamigera10
  • Bitis arietans
  • Bitis nasicornis
  • Bitis nasicornis1
  • Bitis rhinoceros
  • Bitis rhinoceros1
  • bitis rhinoceros3
  • Bitis rhinoceros4
  • bitis rhinoceros24
  • bogertophis subocularis12
  • Boiga blandingii
  • Boiga blandingii1
  • Boiga dendrophila
  • boiga dendrophila dendrophila11
  • Bothriechis schlegelii
  • bothriechis schlegelii79
  • Bothriechis schlegelii 20121705 067
  • Bothrops alternatus
  • bothrops asper cr11
  • bothrops asper eq12
  • Bothrops venezuelensis
  • broghammerus timorensis5
  • calloselasma rhodostoma33
  • Cerastes cerastes
  • Cerastes cerastes1
  • Crotalus adamanteus
  • Crotalus adamanteus1
  • Crotalus basiliscus
  • crotalus basiliscus13
  • Crotalus enyo
  • Crotalus enyo w 20110614 002
  • crotalus lepidus klauberi4
  • Crotalus m nigricence
  • crotalus polystictus4
  • Crotalus simus
  • deinagkistrodon acutus32
  • deinagkistrodon acutus83
  • Dendroaspis angusticeps
  • dendroaspis jamesoni kaimosaeH
  • dendroaspis jamesoni kaimosaeP
  • Dendroaspis viridis
  • dendroaspis viridis9
  • Drymobius margaritiferus
  • drymobius margaritiferus17
  • hemachatus haemachatus5
  • h 1 atheris squamigera m 20122908 026
  • h ahaetulla prasina igp2509
  • h atheris squamigera igp2501
  • h atheris squamigera nz10 igp2506
  • h bitis nasicorni 20110612 007
  • h crotalus unicolor 201011127 116
  • h heloderma suspectum 20130405 016
  • h leiopython hoserae nz2010 20101003 005
  • h molossus patagonia arizona 20110721 010
  • h python regius
  • h samarensis 20121402 177
  • h toxycodryas baby 20111211 036
  • Leiopython hoserae
  • naja annulifera31
  • Naja annulifera bild 09 adult
  • naja atra formosa12
  • Naja haje legionis
  • Naja haje legionis1
  • naja haje legionis11
  • naja kaouthia28
  • naja kaouthia32
  • Naja kaouthia bild 01 albino
  • naja mossambica3
  • Naja naja
  • Naja naja1
  • naja naja7
  • Naja nigricincta juvenil weib1
  • Naja nivea
  • naja nubiae29
  • naja n nigricollis8
  • Naja pallida
  • Naja philippinensis
  • naja siamensis14
  • naja siamensis26
  • naja sputatrix4
  • Naja sumatrana
  • nivea gelege 20110620 006
  • oxyuranus s scutellatus32
  • oxyuranus s scutellatus40
  • pituophis guttatus20
  • Rhynchophis boulengeri
  • sanzinia madagascariensis16
  • sanzinia madagascariensis21
  • Thelotornis capensis
  • trimeresurus trigonocephalus1
  • trimeresurus trigonocephalus5
  • Zhaoermia mangshanensis

Das Schlangengift

Ich möchte hier versuchen, so ausführlich wie möglich über die verschiedenen Gifte und ihre Symptome einzugehen. Behandelt werden die Gifte von den Familien der Viperidae, Crotalidae, Colubridae  und der Elapidae. Nicht berücksichtigt werden die Familien der Atractaspidiae (Erdvipern).

Der Giftapparat der Schlangen ist primär zum Beutefang, und erst sekundär zur Verteidigung angelegt. Die Giftdrüsen sind modifizierte Speicheldrüsen. Mit Hilfe der Kiefermuskulatur werden die Giftdrüsen beim Biss ausgedrückt. Via Giftzähne wird das Gift in die Bisswunde eingeführt. Das Gift tötet das Beutetier und wird zudem für die Verdauung der Beute gebraucht. Das Schlangengift stellt ein komplexes Gemisch von Proteinen und Polypeptiden mit enzymatischen und toxischen Eigenschaften dar. Die Enzyme Esterasen, Carbohydrasen, proteolytische Enzyme, Hyaluronidase u. a. haben die Funktion, das Beutetier zu verdauen.

In vielen Büchern kann man lesen, dass die Giftwirkung in neurotoxisch (Elapiden), hämotoxisch (Viperiden) und unter Crotaliden (Klapperschlangen) unterteilt wird. Leider ist es nicht ganz so einfach, ja sogar lebensgefährlich. Abgesehen davon, dass es bei allen Schlangengattungen, Arten, Unterarten Ausnahmen in der Giftzusammensetzung wie auch bei den Symptomen gibt, bestehen noch viele andere Komponenten, die den Verlauf eines Giftbisses beeinflussen.

Für jeden Halter von Giftschlangen sollte es daher selbstverständlich sein, sich über das Gift und dessen Wirkung bei dem von ihm gehaltenen Arten zu informieren. Leider gibt es auch noch nicht viele Ärzte, die wirklich etwas von Giftschlangengiften wissen. Hat man noch das Pech, bei einem Bissunfall in ein Provinz–Krankenhaus zu kommen, kann es lebenswichtig sein, wenn man über die Wirkung, Symptome und Behandlung etwas weiss.

Jeder Giftschlangenhalter, der sich nicht über seine Pfleglinge inkl. Giftwirkung informiert, ist für meinen Begriff grob fahrlässig oder einfach lebensmüde.