Schlagzeilen

Am 27.07. wird die Sendung Schweiz Aktuell Live von uns aus gesendet. DRS1

Wechselbilder

  • Naja kaouthia
  • nz05 deinagkistrodon acutus2
  • 090101232

  • h atra 20110729 007
  • Agkistrodon contortrix
  • Agkistrodon pictigaster
  • ahaetulla prasina13
  • Aspidelaps lubricus
  • Atheris squamigera
  • Atheris squamigera1
  • Atheris squamigera2
  • Atheris squamigera3
  • atheris squamigera10
  • Bitis arietans
  • Bitis nasicornis
  • Bitis nasicornis1
  • Bitis rhinoceros
  • Bitis rhinoceros1
  • bitis rhinoceros3
  • Bitis rhinoceros4
  • bitis rhinoceros24
  • bogertophis subocularis12
  • Boiga blandingii
  • Boiga blandingii1
  • Boiga dendrophila
  • boiga dendrophila dendrophila11
  • Bothriechis schlegelii
  • bothriechis schlegelii79
  • Bothriechis schlegelii 20121705 067
  • Bothrops alternatus
  • bothrops asper cr11
  • bothrops asper eq12
  • Bothrops venezuelensis
  • broghammerus timorensis5
  • calloselasma rhodostoma33
  • Cerastes cerastes
  • Cerastes cerastes1
  • Crotalus adamanteus
  • Crotalus adamanteus1
  • Crotalus basiliscus
  • crotalus basiliscus13
  • Crotalus enyo
  • Crotalus enyo w 20110614 002
  • crotalus lepidus klauberi4
  • Crotalus m nigricence
  • crotalus polystictus4
  • Crotalus simus
  • deinagkistrodon acutus32
  • deinagkistrodon acutus83
  • Dendroaspis angusticeps
  • dendroaspis jamesoni kaimosaeH
  • dendroaspis jamesoni kaimosaeP
  • Dendroaspis viridis
  • dendroaspis viridis9
  • Drymobius margaritiferus
  • drymobius margaritiferus17
  • hemachatus haemachatus5
  • h 1 atheris squamigera m 20122908 026
  • h ahaetulla prasina igp2509
  • h atheris squamigera igp2501
  • h atheris squamigera nz10 igp2506
  • h bitis nasicorni 20110612 007
  • h crotalus unicolor 201011127 116
  • h heloderma suspectum 20130405 016
  • h leiopython hoserae nz2010 20101003 005
  • h molossus patagonia arizona 20110721 010
  • h python regius
  • h samarensis 20121402 177
  • h toxycodryas baby 20111211 036
  • Leiopython hoserae
  • naja annulifera31
  • Naja annulifera bild 09 adult
  • naja atra formosa12
  • Naja haje legionis
  • Naja haje legionis1
  • naja haje legionis11
  • naja kaouthia28
  • naja kaouthia32
  • Naja kaouthia bild 01 albino
  • naja mossambica3
  • Naja naja
  • Naja naja1
  • naja naja7
  • Naja nigricincta juvenil weib1
  • Naja nivea
  • naja nubiae29
  • naja n nigricollis8
  • Naja pallida
  • Naja philippinensis
  • naja siamensis14
  • naja siamensis26
  • naja sputatrix4
  • Naja sumatrana
  • nivea gelege 20110620 006
  • oxyuranus s scutellatus32
  • oxyuranus s scutellatus40
  • pituophis guttatus20
  • Rhynchophis boulengeri
  • sanzinia madagascariensis16
  • sanzinia madagascariensis21
  • Thelotornis capensis
  • trimeresurus trigonocephalus1
  • trimeresurus trigonocephalus5
  • Zhaoermia mangshanensis

Aufzucht

Die Aufzucht von Schlangen

Beispiele und Tipps der Aufzucht von Schlangen

In der heutigen Zeit gibt es viele Arten von Aufzuchtboxen im Handel. Das fängt bei einer Box aus Plastik an und hört beim Racksystem auf. Aber auch aus Holz, Glas, Kunstoff usw. gibt es Boxen in allen grössen und Varianten. Trotzdem eignen sich nicht alle Boxen oder Behälter gleich gut für die Aufzucht von Jungschlangen. Vor allem bei der Aufzucht von Giftschlangen ist neben den Klimatischen Ansprüchen die zu erfüllen sind, auch die Sicherheit ein wichtiger Aspekt, wenn nicht der Wichtigste überhaupt.

Hier möchten wir euch unsere Erfahrungen mit der Aufzucht von Schlangen weitergeben und auch die Gefahren, die bei der Benutzung von falschen Behälter bestehen.

{tab=Hartplastikschalen} 

Hartplastikschalen mit Lochdeckel aus weichem Kunststoff, auch Plastikterrarien genannt.

Diese Boxen, erhältlich in diversen grössen und Formen in jedem Zoofachgeschäft mit Terraristikabteilung, haben grosse Vorteile, jedoch auch grosse Nachteile, je nach Bedürfnis eines Tieres. Die Vorteile sind sicher einmal die sehr gute Durchlüftung mit den Seitenschlitzen und dem Lochdeckel. Für Schlangen die vor allem eine gute Durchlüftung brauchen, es gerne trocken haben und Bodenbewohner sind, eignen sich diese Behälter sehr gut.

Wieso Bodenbewohner? und da sind wir auch schon bei den Nachteilen. Durch die grosse Belüftung ist es sehr schwierig, vor allem im Sommer durch, eine höhere Luftfeuchtigkeit zu halten. Tägliches Sprühen und eventuell Moos in den Behälter sind Nötig. Durch Reinigungen und den Gebrauch werden sie schnell einmal Matt oder verkratzen, was die Schlange jedoch nicht stört. Doch der grosse Schwachpunkt ist das Schliessen. An beiden Stiernseiten kann man sie verschliessen, indem man das Stück Plastik vom Deckel an der Wanne einrastet durch eindrücken. Mit der Zeit hält es jedoch nicht mehr so gut wie wenn es noch neu ist. Durch ein wenig drücken von der Schlange im Behälter kann es durchaus sein, dass der Deckel sich öffnet und die Schlange ausbricht.

Unsere Empfehlung: Geeignet für die Aufzucht von Bodenbewohnenden Schlangen wie Klapperschlangen, Bitisarten, Cerastes, Kornnattern und vieles mehr.

Nicht geeignet, da sie Ausbrechen können (sie versuchen es so lange bis sie es geschaft haben), für Lampropeltis-Arten, sämtliche Giftnattern wie Kobras und alles was immer versucht den Deckel zu heben. Schlechte Erfahrungen machten wir auch mit allem was eine höhere Luftfeuchtigkeit braucht wie Atheris, Bothriechis usw. ausser man stellt die Behälter in ein Terrarium und macht so wieder ein geschlossener Behälter. 

     

{tab=Kunststoffbehälter}

Kunststoffbehälter mit Plastikverschluss

Diese Kunststoffbehälter gibt es in der Schweiz in grösseren Coop-Filialen in der Haushaltsabteilung in drei grössen.

Diese Boxen sind für uns das Beste in sachen Sicherheit. Das Schliesssystem ist Sicher und durch die etwas grössere Höhe gegenüber den vorherigen Kunststoffbehälter ist es auch für die Hände ein sicheres Hantieren, vor allem mit Giftschlangen. Was jedoch zuerst noch getan werden muss sind die Luftlöcher. Dafür nimmt man am besten einen Lötkolben. Mit einem Borer besteht die Gefahr, Risse zu Produzieren wenn man zu stark drückt. Mit einem Lötkolben kann man sogar während dem Fernsehen Butterweich Luftlöcher erstellen, soviel man mag. Die Löcher werden erst noch durch das Verschmelzen gestärkt.

Nachteile: keine
Vorteile: Sicherer Verschluss, Ausbruchsicher, gute Grösse und auch Stapelbar.

{tab=Glasbehälter}              

Glasbehälter, Glaskammern und ganze Glaswände

Glaskammern, als Würfel vor allem für Spinnen oder als Elemente mit 3 bis 4 Kammern eignen sich ebenfalls vorzäglich für die Aufzucht von Schlangen, vorausgesetzt sie bestehen aus Falltüren und nicht aus Schiebescheiben. Babyschlangen würden zwischen den Front-Schiebescheiben ausbrechen, deshalb müssen es Fallscheiben sein. Vor allem Elemente mit 100 oder 120cm länge kann man schon Kaufen. Je nach Tiefe (wir bevorzugen 40cm) muss man sie nach Maas bestellen. Der Vorteil ist dass man dann auch gleich die Belüftung mitbestimmen kann.

Nachteil: Vom Gewicht her natürlich schwerer, leicht zerbrechbar, mit der Zeit verkalchte Scheiben, was jedoch auch ein Vorteil sein kann. Ein grosses Problem ist bei ganzen Wänden wie Abgebildet, die Temperatur. Im Sommer müssen wir am Nachmittag zum Teil alles Ausschalten weil die Beleuchtung durch die Vorschaltgeräte eine Riesige Wärme abgiebt. Doch dieses Problem ist nicht Unlösbar. Zum Reinigen kann ist es ein wenig Aufwändiger, da man so ein Element nicht einfach unter dem Wasserhahn auswaschen kann. Doch dafür gibt es ja Glaswolle.

Vorteile: Bei guter Verarbeitung 100% Ausbruchsicher, eignet sich vor allem auch für feuchtere Haltung, verrottet nicht, hält ein Leben lang und länger. Vor allem für die Aufzucht von Feuchtigkeitsliebenden Schlangen wie Atheris oder Bothriechis schlegelii sind sie einfach Genial, diese Glasbehälter. Doch auch sonst gibt es nichts was sich nicht eignen würde, darin aufzuziehen. Mit ein wenig Fantasie kann man solche Kammern auch schön gestalten.         

 

{tab=Weitere}

Weitere Aufzuchtterrarien etwas grösser

Glasterrarien haben einen grossen Vorteil, sie sind einfach zu Reinigen, respektive zu Desinfizieren. Hier ein paar Aufzuchtterrarien für zum Beispiel Trugnattern wie Boigas, Bothriechis schlegelii, Spitzkopfnattern usw. Zum Teil sieht man ein Plastikuntersatz von Topfpflanzen am Boden. In diese Plastikuntersätze wird das Futter gelegt, damit keine Erde mitgefressen wird.

{/tabs}