Schlagzeilen

Am Samstag, 07.09.2019 findet der nächste SKN im Snakeparadise statt. 

Wer noch Lust und Zeit hat ist herzlich willkommen. Anmeldung an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Wechselbilder

  • Naja kaouthia
  • nz05 deinagkistrodon acutus2
  • 090101232

  • h atra 20110729 007
  • Agkistrodon contortrix
  • Agkistrodon pictigaster
  • ahaetulla prasina13
  • Aspidelaps lubricus
  • Atheris squamigera
  • Atheris squamigera1
  • Atheris squamigera2
  • Atheris squamigera3
  • atheris squamigera10
  • Bitis arietans
  • Bitis nasicornis
  • Bitis nasicornis1
  • Bitis rhinoceros
  • Bitis rhinoceros1
  • bitis rhinoceros3
  • Bitis rhinoceros4
  • bitis rhinoceros24
  • bogertophis subocularis12
  • Boiga blandingii
  • Boiga blandingii1
  • Boiga dendrophila
  • boiga dendrophila dendrophila11
  • Bothriechis schlegelii
  • bothriechis schlegelii79
  • Bothriechis schlegelii 20121705 067
  • Bothrops alternatus
  • bothrops asper cr11
  • bothrops asper eq12
  • Bothrops venezuelensis
  • broghammerus timorensis5
  • calloselasma rhodostoma33
  • Cerastes cerastes
  • Cerastes cerastes1
  • Crotalus adamanteus
  • Crotalus adamanteus1
  • Crotalus basiliscus
  • crotalus basiliscus13
  • Crotalus enyo
  • Crotalus enyo w 20110614 002
  • crotalus lepidus klauberi4
  • Crotalus m nigricence
  • crotalus polystictus4
  • Crotalus simus
  • deinagkistrodon acutus32
  • deinagkistrodon acutus83
  • Dendroaspis angusticeps
  • dendroaspis jamesoni kaimosaeH
  • dendroaspis jamesoni kaimosaeP
  • Dendroaspis viridis
  • dendroaspis viridis9
  • Drymobius margaritiferus
  • drymobius margaritiferus17
  • hemachatus haemachatus5
  • h 1 atheris squamigera m 20122908 026
  • h ahaetulla prasina igp2509
  • h atheris squamigera igp2501
  • h atheris squamigera nz10 igp2506
  • h bitis nasicorni 20110612 007
  • h crotalus unicolor 201011127 116
  • h heloderma suspectum 20130405 016
  • h leiopython hoserae nz2010 20101003 005
  • h molossus patagonia arizona 20110721 010
  • h python regius
  • h samarensis 20121402 177
  • h toxycodryas baby 20111211 036
  • Leiopython hoserae
  • naja annulifera31
  • Naja annulifera bild 09 adult
  • naja atra formosa12
  • Naja haje legionis
  • Naja haje legionis1
  • naja haje legionis11
  • naja kaouthia28
  • naja kaouthia32
  • Naja kaouthia bild 01 albino
  • naja mossambica3
  • Naja naja
  • Naja naja1
  • naja naja7
  • Naja nigricincta juvenil weib1
  • Naja nivea
  • naja nubiae29
  • naja n nigricollis8
  • Naja pallida
  • Naja philippinensis
  • naja siamensis14
  • naja siamensis26
  • naja sputatrix4
  • Naja sumatrana
  • nivea gelege 20110620 006
  • oxyuranus s scutellatus32
  • oxyuranus s scutellatus40
  • pituophis guttatus20
  • Rhynchophis boulengeri
  • sanzinia madagascariensis16
  • sanzinia madagascariensis21
  • Thelotornis capensis
  • trimeresurus trigonocephalus1
  • trimeresurus trigonocephalus5
  • Zhaoermia mangshanensis

Bothrops taeniatus taeniatus

Gefleckte Lanzenotter, (WAGLER 1824)

Verbreitung: Bolovien, Brasilien, Kolumbien, Ecuador, Französisch-Guyana, Peru, Surinam, Venezuela - taeniatus lichenosus

Unsere Tiere sind schweizer-Nachzuchten und ursprünglich aus Ecuador, Rio Nangaritza, Zamora-Chinchipe. 

Länge: die Weibchen sind zwischen 150-180cm, selten mehr und die Männchen sind zwischen 100-120cm.

 

Haltung und aussehen:

Die Grundfärbung ist hell- weissreme bis gelb mit schwarzen und grünen Querbänder und Flecken. Die Variationen sind extrem vielfältig.

Die dämmerungs- und nachtaktive Bothrops taeniatus sind als Jungtiere gerne auch in der Höhe auf Büschen und im Geäst. Doch schon die kleinen sind zwischendurch auch gerne am Boden, versteckt unter einer Rinde. 
Sie mögen es nicht allzuwarm und deshalb sollten die Tagestemperaturen bei den Babys zwischen 24-27 Grad sein und bei den Adulten zwischen 22-26°
Die Nachttemperaturen für die Babys können zwischen 20-23° sein und die der adulten Tiere zwischen 18-22°

Die Aufzucht erfolgt bei uns einzeln in Glaswürfen. Als Bodensubstrat nehmen wir Gartenmulch. Eine Korkrinde als Versteck, etwas Moos für die Feuchtigkeit und etwas zum Klettern sollte vorhanden sein. Als Sichtschutz eine Pflanze und natürlich ein Wasserbecken dürfen nicht fehlen.
Bei den Babys sollte man 2mal die Woche mit handwarmem Wasser  sprühen. Was die adulten Tiere brauchen und mögen kann ich hoffentlich in ein paar Jahren erzählen. 
Die Fütterung erfolgt nach dem Licherlöschen. Die Babys bekommen wöchentlich eine Pelzemaus.

Bothrops taeniatus ist Lebendgebährend. Die Wurfgrösse ist zwischen 6-17 Stück. Die Paarung erfolgt in der Regel im Januar und Februar und die Tragzeit beträgt 6-7 Monate. Sie sind zwischen 24-39cm lang und im Verhalten sehr atypisch für Bothrops. Keine Hektik, kein herumbeissen, ruhiges Gemüht.